Koch, Robert (1843-1910)

Geboren wird K. in Clausthal-Zellerfeld im Harz. Nach dem Medizinstudium in Göttingen entdeckt er bereits in seiner Zeit als Amtsarzt in den polnischen Ostgebieten des damaligen Preußen 1876 den Milzbrandbazillus. Durch den von ihm entwickelten festen Nährboden und neue Färbemethoden gelingt es K. 1878 den Erreger der Wundeiterung zu identifizieren. Nach der Arbeit in Berlin am neu geschaffenen Lehrstuhl für Hygiene im Kaiserlichen Gesundheitsamt ab 1880 wird er 1891 an das Institut für Infektionskrankheiten berufen, aus dem später das Robert-Koch-Institut hervorgeht. Zu weiteren wichtigen Entdeckungen K.s gehören 1882 der Erreger der Tuberkulose und 1884 der Erreger der Cholera.

Robert_Koch
Robert Koch (1843-1910)

Vgl. Jetter 1992

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

X

Wörterbuch der Hygieneaufklärung

Artikel in Großansicht